New PDF release: Anreizwirkung multidimensionaler Entlohnungssysteme

By Matthias Holtsch

ISBN-10: 3658020784

ISBN-13: 9783658020781

ISBN-10: 3658020792

ISBN-13: 9783658020798

Sowohl in der betriebswirtschaftlichen Forschung als auch in den Praxisfeldern von Wirtschaft, Gesellschaft und Politik steht bei der Diskussion um eine ad?quate Ausgestaltung von Entlohnungssystemen prim?r die monet?re Entlohnungsdimension im Fokus. Matthias Holtsch untersucht, ob auch andere Dimensionen eine Anreizwirkung entfalten k?nnen und der Einsatz eines multidimensionalen Entlohnungssystems ?konomisch effizient ist. Der Autor entwickelt dazu ein motivationstheoretisch fundiertes Wirkungsmodell verschiedener Anreizdimensionen, ?berpr?ft dieses empirisch anhand einer Befragung deutscher F?hrungskr?fte und zeigt, wie im Rahmen eines Anreizsystem-Controllings die Wirtschaftlichkeit von Entlohnungssystemen analysiert werden kann. Die Ergebnisse der von Holtsch durchgef?hrten empirischen Untersuchung deuten dabei auf eine starke Wirkung immaterieller Anreize und auf die ?konomische Effizienz multidimensionaler Entlohnungssysteme hin.

Der Inhalt

n Betriebliche Entlohnungssysteme

n Intrinsische und extrinsische Motivation

n Kausalanalyse zur Untersuchung der Wirkung monet?rer und nichtmonet?rer Anreize

n Conjoint-Analyse zur Untersuchung der Pr?ferenzen bzgl. ausgew?hlter Anreize

n Effizienzbeurteilung multidimensionaler Entlohnungssysteme

Zielgruppen

· Dozenten und Studenten der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Controlling und Personalmanagement

· Berater, Fach- und F?hrungskr?fte aus dem Bereich Controlling sowie Personalverantwortliche in Unternehmen

Der Autor

Dr. Matthias Holtsch ist wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Wolfgang Ossadnik am Lehrstuhl f?r Rechnungswesen und Controlling an der Universit?t Osnabr?ck.

Show description

Read Online or Download Anreizwirkung multidimensionaler Entlohnungssysteme PDF

Similar german_6 books

Download e-book for iPad: Business-to-Business-Marketing im Profifußball by Dipl.-Kfm. Marc Bieling, Dipl.-Kfm. Maurice Eschweiler,

In der Fußballsaison 2001/2002 haben die 18 Vereine der Bundesliga erstmalig die Milliarden-Euro-Grenze beim Umsatz durchbrochen. Im administration von Profifußballvereinen ist vor diesem Hintergrund ein Paradigmenwechsel - weg vom Altruismus hin zur marktorientierten Unternehmensführung - festzustellen.

Download e-book for kindle: Histamin: Seine Pharmakologie und Bedeutung fur die by W. Feldberg, E. Schilf

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Download e-book for iPad: Der Mensch im Industriebetrieb: Gestaltung von Arbeit und by Joachim Beck, Matthias Liesenkötter, Renate Teucher

Warum dieses Buch geschrieben wurde Zum Nachdenken anregen ! Arbeiter im Qualitätszirkel eleven Warum dieses Buch geschrieben wurde Warum dieses Buch geschrieben wurde Nur zu oft erwartet guy von Büchern konkrete Antworten auf drängende Fragen, Handlungsanleitungen, die schnell in die Paxis umgesetzt werden können.

Additional resources for Anreizwirkung multidimensionaler Entlohnungssysteme

Sample text

9; LANGER, A. (2007), S. 56. Vgl. DRUMM, H. J. (2008), S. 299. Vgl. WINTER, S. (1996), S. 64. Vgl. IMBERGER, K. (2003), S. 124 f. Vgl. JENSEN, M. /MURPHY, K. J. (2005), S. 193. Vgl. SCHANZ, G. (1991), S. 9; AHLERS, F. (1994), S. 127. 187 Die Selektionswirkung kann durch eine leistungsbezogene Vergütung erfolgen,188 aber auch durch die Auswahl der angebotenen Anreize. Bestimmte Anreizarten können bei den Mitarbeitern, die vom Unternehmen gewünschte spezifische Charakteristika aufweisen, zu einem subjektiv größeren Nutzen führen und somit die Selektionswirkung deutlich erhöhen.

GOMEZ-MEJIA, L. R. (1994), S. 186. ist es, auch die nichtmonetären Entlohnungskomponenten stärker in den Fokus zu rücken und diese hinsichtlich ihrer Wirkungen zu analysieren. 3 Entlohnungsfunktion Die Entlohnungsfunktion verknüpft die Bemessungsgrundlage mit den Entlohnungskomponenten (bzw. Anreizen). 120 Die Grundentlohnung ist i. d. R. unabhängig von der Leistung des Mitarbeiters und damit risikolos. Zwar besteht bei gravierenden Leistungsmängeln die Gefahr einer Kündigung, jedoch ist die Grundentlohnung – von etwaigen Erhöhungen oder Senkungen abgesehen – relativ fix, solange der Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt ist.

LARCKER, D. /MEYER, M. W. (2003), S. 752 f. Zu konträren Ergebnissen, vgl. /ZWICK, T. (2005), S. 80 f. Vgl. Kapitel 3. Vgl. ASCHMANN, S. (1998), S. 81 f. Vgl. WINTER, S. (1996), S. 73 f. Vgl. LAWLER, E. E. (1971), S. 256. Vgl. /TONNESEN, C. (2002), S. 34. Vgl. /DELLER, J. (2006). Vgl. WINTER, S. (1996), S. 75. Vgl. WÄLCHLI, A. (1995), S. ; ASCHMANN, S. (1998), S. ; LANGER, A. (2007), S. 61. 218 Sie ist erforderlich, um Anreize für den Eintritt ins bzw. 222 Für ein adäquates Anreizsystem wird ferner eine gewisse Flexibilität gefordert.

Download PDF sample

Anreizwirkung multidimensionaler Entlohnungssysteme by Matthias Holtsch


by Mark
4.2

Rated 4.86 of 5 – based on 28 votes